Mittwoch, 7. März 2012

Geburtstagsdeko und Torte

Nun noch einmal genaueres zur Deko und zur Torte. :)

Der erste Geburtstag des eigenen Kindes ist ja doch etwas gaaannnzzz besonderes. Da musste natürlich auch besondere Deko her. Ich habe viel gegoogelt und nichts gescheites gefunden, bis ich dann doch wieder in Amerika gelandet bin und mit einer Freundin hier bestellt habe. Um den Zoll ein bisschen zu umgehen, habe ich es zu einer Freundin schicken lassen (die ich aus meinem Austauschjahr vor 10 Jahren kenne) und die hats zu mir geschickt. 
Teller, Servietten, einen Luftballon, Deko zum hängen und zum an die Wand pappen, Tischdecken und einen Cupcakeständer habe ich bestellt und es sah wirklich toll aus.




Die Cupcakes sind mit Kirschen und Firschkäsetopping. Sehr lecker.

Die Torte hatte 3 Schichten und der Boden ist normalern Rührkuchen, aber auch sehr saftig. Dazwischen zweimal eine Himbeer-Frischkäse/Quark-Füllung. Mal sehen ob ich das Rezept noch zusammen bekomme, wie haben nämlich eins abgewandelt.

Füllung:
300g Frischkäse
500 g Quark
500 ml Sahne
200g Himbeeren (entweder frische oder aufgetaute - Saft abgießen)
2 Pkt. Sahnesteif
150g Zucker

Ich glaube das wars. Sahne gesondert steif schlagen, mit dem Sahnesteif natürlich. Frischkäse, Quark und Zucker cremig schlagen, Sahne unterheben und ein kleines bisschen Himbeesaft dazugeben. Dann ein viertel abnehmen und kalt stellen (kommt nachher unters Fondant), nun die Himbeeren vorsichtig unterrühren. 
Zwischen die Schichten verteilen.

Kann man sicher mit fast jedem Obst machen.

Für das Fondant habe ich ein neues Rezept ausprobiert. Aus Marshmellows.... mmhhhh. 
2 Pkt. Marshmellows (ich glaube 600g warens insgesammt)
5-6 Pkt. Puderzucker (je 250g Packungen)
3-4 EL Wasser

Die Marshmellows mit dem Wasser langsam in der Microwelle schmelzen, dann eine Packung gesiebten Puderzucker unterrühren. 4 weitere Packete auf eine Arbeitsfläche sieben und eine Mulde machen. In diese die Marshmellowmasse geben und den Puderzucker unterkneten. Falls notwendig noch mehr Puderzucker hinzugeben. Die Masse darf nicht mehr kleben und muss sich gut ausrollen lassen.
Teile abnehmen und eventuell mit Lebensmittelfarbe einfärben.  Das Fondant kann man gut in Folie eingewickelt im Kühlschrank aufbewahren, bzw. ein halbes Jahr einfrieren.  ;) 


Das Ergebnis ist denke ich super gut geworden. :) Die nächste Torte steht auch schon wieder in den Startlöchern. Für einen 50. Geburtstag.... *grübel*





Viele Grüße
Franzi

Kommentare:

  1. Liebe Franzi,

    das Rezept klingt super lecker. Ich werde es auf jeden Fall einmal nachbacken. Vielen Dank dafür!

    XoXo Ilona

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank. Ich bin auf die Ergebnisse gespannt.

    Viele Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Franzi, bin gerade übers BF hierhergeschlittert und dachte ich lasse mal nen lieben Gruß hier. Die Deko und die Torte ist ja wirkich gelungen! Sieht das schööööön aus!! Das mit dem Fondant hab ich auch vorgehabt, hab mich aber zu blöd angestellt.. *rotwerd* Aber wenn ich deine Torte so sehe und die Füllung dazu..... mmh ich glaub das muss ich nachbacken... :) GLG schnuckel123

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,
    schön von dir zu lesen. :)
    Vielen lieben Dank. Ich fand sie auch fast zu schade zum anschneiden, aber hat dennoch sehr gut geschmeckt.

    Was ist denn bei deinem Fondant schief gegangen? Ich finde mit dem richtigen Rezept oder fertig gekauften geht das eigentlich super. Probiers ruhig noch einmal aus!!! Klappt bestimmt!!!

    LG
    Franzi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Franzi,
    man sieht das toll aus! Schade, dass die kleinen Knirpse das alles noch gar nicht so richtig mitbekommen bzw. sich nicht daran erinnern werden - ein Glück gibts ja Fotos :)

    AntwortenLöschen