Freitag, 15. Juni 2012

DIY Pinnwand/ Memoboard

Hallo ihr Lieben, 

heute gibts auch mal wieder etwas Kreatives von mir. ;) 
Vor ein Paar Wochen habe ich Euch hier ja schon mal einen Kleinen Einblick gegeben. Nun will ich das erste Teil, da es schon einen neuen Besitzer gefunden hat, auflösen. 

Es ist ein Memoboard geworden. Und weil ich beim bauen ein paar Bilder gemacht habe, dachte ich mir, mache ich ein DIY draus. Eigentlich ist es ganz einfach und soooo vielseitig individualisierbar. 

Du brauchst:
  • Spanplatte (50 x 70 cm, min. 5-12 mm dick) (MDF geht auch sehr gut)
  • Schaumstoffplatte (50 x 70 cm, 1 cm dick, nicht dicker, das Memoboard wird sonst zu dick und der Stoff spannt zu sehr)
  • beliebier Stoff (70 x 90 cm, ca. 10 cm "Naht"zugabe für jede Seite)
  • beliebiges Band (z.B. Satinband oder Spitze, wie hier) (zwischen 2-4 m, je nachdem wie eng ihr die Kästchen haben wollt)
  • Elektrotacker oder kurze Nägel (mit dem Handtacker hat es nicht so wirklich funktioniert)
  • Polsternägel in passender Länge
  • doppelseitiges Klebeband
  • Deko
1. Als erstes habe ich die Spanplatte mit doppelseitigem Klebeband beklebt.
2. Dann die Schaumstoffplatte auf die richtige Größe zurechtgeschnitten (im Baumarkt sind die meistens etwas größer.)
3. Die Platte mit dem Schaumstoff auf den Stoff legen und so ausrichten, das auf allen Seiten der Abstand ungefähr gleich ist. Dann einmal umschlagen, für einen sauberen Abschluss und es franst nicht so schnell aus. 
4. Jetzt Seite für Seite festtackern oder nageln. Ich habe erst die kurzen Seiten getackert, dann die Ecken sauber eingeschlagen und dann die Längsseiten. Nicht zu viel Spannung auf den Stoff bringen, da diese durch die Polsternägel am Ende genug kommt. Aber natürlich auch nicht zu schlaff, sonst gibts Falten. ;)
5. Jetzt das ganze wieder umdrehen, der Rohling des Memoboardes steht.
6. Nun das Band diagonal anbringen. Ich habe immer den gleichen Abstand dazwischen gelassen, dann werden die Freiräume gleichmäßig groß. Man kann aber auch Kreuz und Quer das Band anbringen, wie es einem gefällt ;). Auch dieses habe ich hinten festgetackert und vorher einmal eingeschlagen.
 7. Erste Seite ist fertig. Nun von der anderen Seite erneut anfangen und genauso verfahren.
 8. Das Board ist so gut wie fertig. Die Kästchen sind schön gleichmäßig geworden.
 9. Jetzt kann noch ein wenig dekoriert werden, wenn man möchte. Ich habe bei einer Kunstrose den Stiel abgemacht und mit Heißkleber befestigt. Auch hier sind der Fantasie wieder keine Grenzen gesetzt.
 10. Zum Schluss noch die Zier/Polsternägel in die Kreuze nageln. So entsteht auch Spannung bei den Bändern und man kann Zettel drunter klemmen, ohne das sie raus rutschen. Ich habe Messingfarbene genommen mit einem recht großem Kopf. Sie haben perfekt zum Stoff und Thema Shabby/ Vintage gepasst. Zum Anhängen an die Wand, kann man kleine Haken links und rechts anbringen, wie es sie auch für Keilrahmen gibt.
FERTIG!!

Meine erste war für das Kinderzimmer meines Sohnes in Vichykaro hellblau und weißem und blauem Satinband. Leider habe ich gerade kein Foto parat. 

Sooooo, das war also mein erstes DIY. Ich hoffe es gefällt Euch und ihr habt genauso viel Spaß daran, wie ich. Für Verbesserungsideen etc. bin ich immer offen.

Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch!!
Liebe Grüße
Franzi

Kommentare:

  1. jaaaaaaaaaa dieses hübsche exempar ziert jetzt unseren 2. vorraum, so sieht sie jeder :)
    gglg
    yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhhh... hier ist die Anleitung für die tolle Pinnwand. So neidisch ich auch auf Yvonne bin, ich bin einfach nicht begabt genug dafür.

    Liebe Grüße,
    ilal

    AntwortenLöschen